Tag: 24. Januar 2021

Pflege … der Dauerbrenner

Die Pflegekräfte haben seit Jahren, ach was seit Jahrzehnten auf die Arbeitsbedingungen und die schlechte Bezahlung hingewiesen. Wie dringend Veränderungen nötig sind. Die Gesellschaft und die Politik hörte weg, statt dessen wurde die Aufopferungsbereitschaft der Pflegekräfte immer weiter und weiter ausgenutzt. Ja, dann kam die Pandemie und damit Aufmerksamkeit. Ein paar Euro Bonus (aber nicht für alle und jeden) und gaaaannnz viel Applaus von den Balkonen (denn der war steuerfrei, kostete nichts und man konnte sein Gewissen beruhigen) und natürlich nicht zu vergessen die Vielzahl an total unnötigen, überflüssigen und peinlichen Geschenken (Wurst, Lavendel, Klopapier etc.). Das war dann aber auch wieder genug und die Pflege sollte wieder an die Arbeit, denn die zweite Welle kam (völlig überraschend, obwohl auch die Ärzte und Pflege darauf hingewiesen hatten im Vorfeld).Überrollt von zig Verordnungen, die umgesetzt werden mussten, darunter Hygienekonzepte, Testungen, der Ausfall von Kollegen, Todesfälle innerhalb der Pflege. Wer ist für die Pflege denn da, wenn es um Erschöpfung, Burnout, Angst vor Ansteckung oder dramatische Todesfälle geht? Die Pflegekräfte bekommt jeden Tag die Ausmaße dieses privatisierten …